kWp und kWh: Bedeutung, Rechnung, Unterschied

Mobile Solarpanels, Solargeneratoren und Photovoltaikanlagen sind brandaktuelle Themen. Zu diesen Begriffen gesellen sich Fakten wie kWp und kWh. Wir klären auf, was es mit diesen Angaben auf sich hat und wie die Werte berechnet werden. Weiterhin werden die häufigsten Fragen rund um dieses Thema geklärt.

steckdosen- und steckeradapter

 

Ist kW und kWp das gleiche?

 

Die Begrifflichkeiten rund um den Ertrag von Strom sind nicht leicht auseinanderzuhalten und benötigen einer differenzierten und genauen Betrachtung. Die Abkürzung kW steht zunächst für die Kilowattstunde und bezeichnet die Maßeinheit für Strom beziehungsweise Energie. In Zusammenhang mit Photovoltaikanlagen oder auch mobilen Solarpanels wird ebenfalls mit dieser Einheit gerechnet. 1.000 Watt ergeben 1 kW.

Was ist ein kWp?

Das zusätzliche „p“ steht für das Wort Peak und soll die maximale Spitzenleistung der Anlage bezeichnen. Um die Produkte miteinander vergleichbar zu machen, testen Hersteller diesen Wert und geben ihn als Referenz für den Kunden an. Bei unterschiedlichen Bedingungen kann die Leistung einer Photovoltaikanlage stark schwanken. Schon die Außentemperatur kann Abweichungen ergeben und somit ist die kWp-Angabe hilfreich für die Dimensionierung und Vergleichbarkeit von PV-Modulen.

Beispiel: Ein mobiles Solarpanel wird mit einem Wert von 110 kWp angeboten. Dies bedeutet, dass bei besten Wetterbedingungen und idealer Ausrichtung 110 Watt pro Stunde generiert werden können.

 fernsehzeit genießen

Was ist eine kWh?

Ebenfalls eine Maßeinheit für den Energieertrag ist der Begriff kWh. Er benennt die Energiemenge, welche in einer Stunde bei einer Leistung von einem Kilowatt generiert werden kann. Der Unterschied zum Begriff kWp ist damit eigentlich sehr gut abgrenzbar. Noch klarer wird es wahrscheinlich nach der folgenden Berechnung.

fotovoltaikdach

 

Wie berechnet man kWp vs. kWh?

Die kWp-Angabe gibt der Hersteller vor und ist selbst nicht berechenbar. Unter standardisierten Tests fließt natürlich die Sonneneinstrahlung, die Luftmasse und eine optimale Zelltemperatur von 25 Grad Celsius mit in die Berechnung ein. Ergibt sich dann beispielsweise ein Wert von 120 Wp pro Solarmodul, von dem 4 Stück in Reihe geschaltet sind, so ergibt sich ein Wert von 10 x 120 kWp = 1.200 Wp = 1,2 kWp als Leistung der Anlage.

Als weitere Maßeinheit eignen sich kWh, da dort direkt 1.000 Wattstunden (Wh) enthalten sind. Als Formel gilt: Leistung (Watt) * Zeit (Stunden) = Energieverbrauch in Wattstunden. Wird dieser durch 1000 geteilt hat man das Ergebnis in Kilowattstunden (kWh).

Warum ist kWh für Ihr Haus wichtig?

Die Angabe von Kilowattstunden im Haus sind wichtig für die Messung der Energie. Dies gilt in beide Richtungen, denn in dieser Einheit wird der Strom mit dem Energieversorger abgerechnet und in der gleichen Maßeinheit kann eingehender Strom einer Photovoltaikanlage berechnet und beziffert werden.

Um den Ertrag einer PV-Anlage in kWh zu berechnen, ist die maximale Leistung, welche ja bekanntlich in kWp angegeben ist, wichtig. Bei deutschen Wetterverhältnissen kann man pauschal sagen, dass pro installiertem kWp mit einem Ertrag von durchschnittlich rund 1.000 kWh rechnen kann. Dieses Ergebnis hängt natürlich stark von den örtlichen und auch regionalen Gegebenheiten ab. Während es im Norden Deutschlands gern 200 Sonnenstunden weniger, als im Süden gibt, spielt die Ausrichtung auf dem Dach des Hauses eine weitere große Rolle. Die kWp-Bedeutung ist jedoch immer eine wichtige Kennzahl bei der Berechnung des Ertrages in kWh.

 stromzähler

 

Schlussfolgerung: Die Bedeutung von kWp und kWh

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Maßeinheit kWh für Kilowattstunden die Energiemenge zusammenfasst. Der Wert kWp für Kilowattpeak bezieht sich auf die maximale Leistung eines Solarmoduls. Dabei ist es egal, ob es sich auf dem Dach eines Gebäudes befindet oder eine mobile Lösung für Camping und Co. ist.

 

FAQ

Was kostet eine kWh Strom?

Der Preis für eine kWh Strom lag in Deutschland im April 2022 bei 31,14 Cent.

 

Wie viel kWh für ein Einfamilienhaus?

Eine vierköpfige Familie hat einen durchschnittlichen Jahresverbrauch von circa 4.000 kWh. Dieser erhöht sich jedoch deutlich, wenn die Warmwasserbereitung oder die Heizung elektrisch betrieben werden.

 

Wie lange reicht 1 kWh?

  • Eine Stunde lang Haare föhnen
  • 70 Tassen Kaffee kochen
  • Ein Abendessen für vier Personen kochen
  • 7 Stunden lang Fernseher schauen

 

Wie viel kWh produziert eine Photovoltaikanlage am Tag?

Dies hängt von einigen Parametern im Zusammenhang mit der Lage und Ausrichtung der Anlage ab. Im Durchschnitt produziert eine PV-Anlage jedoch circa 2,7 kWh am Tag.

 intelligenter energiezähler

 

Was ist der Unterschied zwischen kW und kWh?

Der Wert kW (Kilowatt) beschreibt die Leistung, zum Beispiel die eines Gerätes. kWh hingegen ist die Maßeinheit beziehungsweise die Summe an Energie.

Die besten Batterien, um Energie zu speichern: BLUETTI B230 & B300

Geschrieben von XIANGZHU YIN

In diesem Artikel wird hauptsächlich darüber gesprochen, was eine Solarbatterie ist, das Funktionsprinzip und die Eigenschaften von Solarbatterie.

Weiterlesen

BLUETTI EP500Pro: Ihr Solargenerator für zu Hause

Geschrieben von XIANGZHU YIN

BLUETTI EP500Pro, solargenerator für zu hause, solarbetriebener generator für zu hause!

Weiterlesen

Was sind die Vor und Nachteile von Solarenergie?

Geschrieben von Iggy Liu

Informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile der Solarenergie, damit Sie die für Sie am besten geeignete Ersatzstromquelle wählen.

Weiterlesen